Programm l Highlights 2019

Wir laden Sie ein, additive Fertigung in der Anwendung kennen zu lernen und (be)greifbar zu erleben!

AM Table Talks – Anwenderdialog mit Experten

Beim interaktiven Vortragsformat „AM Table Talks“ halten Experten kurze Impulsvorträge (5-10 Minuten) und diskutieren anschließend mit den Teilnehmern zu den präsentierten aus den Bereichen Maschinenbau, Luft- und Raumfahrt, Mobility & Automotive, Werkzeug- und Formenbau, Medizin- und Dentaltechnik, Normung, IT-Schutz etc.

Im Rahmen der AM Table Talks gibt es eine Begleitausstellung.

Mit freundlicher Unterstützung von

Programm 2019 AM Table Talks

AM Value Chain – powered by toolcraft

Die Sonderschau „AM Value Chain“ ermöglicht den Teilnehmern einen Einblick in die Wertschöpfungskette der additiven Fertigung und einen Überblick über die einzelnen Bestandteile, die den drei Bereichen Pre-Process, In-Process und Post-Process zugeordnet sind.

Exponate, Demonstratoren, Film- und Bildmaterial, Poster und interaktive Stationen dienen der Veranschaulichung.

Wenn Sie eine Gruppenführung auf der Sonderschau als Einstieg in das Thema „additive Fertigung“ wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: Sarah Puttner, +49 (0)821-2572-202, sarah.puttner@messeaugsburg.de

Die Konzeption und Realisierung erfolgt in Zusammenarbeit mit der MBFZ toolcraft GmbH.

Shuttles zu führenden Unternehmen

 

Industry Shuttles

Zahlreiche Unternehmen der AM-Industrie sind im Einzugsgebiet um Augsburg angesiedelt. Teilnehmer der EAM haben die Möglichkeiten, bei führenden Unternehmen hinter die Kulissen zu schauen.

Science Shuttle

Der Standort Augsburg bietet hervorragende Voraussetzungen zur Weiterentwicklung additiver Fertigungstechnologien. Als Teilnehmer der EAM haben Sie die Möglichkeit, das AMLab – das größte Forschungslabor für additive Fertigung in Süddeutschland – zu besichtigen.

 

Get-Together-Abend

Die Veranstalter der EAM laden am 24.09.2019 zu einem ungezwungenen und kulinarischen Get-Together ein. „Augsburg und Bayerisch-Schwaben heißen die AM-Community willkommen!“.

23. Augsburger Seminar für additive Fertigung

Das seit über 20 Jahren etablierte „Augsburger Seminar für additive Fertigung“ präsentiert als integraler Bestandteil der EAM die Entwicklungen und Fortschritte der Wissenschaft auf dem Gebiet von AM. Leitthema 2019: „Perspektiven der Additiven Fertigung: Reproduzierbarkeit und neue Technologien“. Zielgruppe: Wissenschaftler und Industrievertreter – vom Fachexperten bis zum Geschäftsführer.

AM. Leitthema 2019: „Perspektiven der Additiven Fertigung: Reproduzierbarkeit und neue Technologien“. Zielgruppe: Wissenschaftler und Industrievertreter – vom Fachexperten bis zum Geschäftsführer.

Hochkarätige Referentenzusagen, wie beispielsweise von

  • Dr. Wilhelm Meiners,
    Trumpf GmbH, Expert Additive Manufacturing und SLM Patentinhaber
  • Prof. Gerd Witt,
    Universität Duisburg-Essen, Inhaber Lehrstuhl Fertigungstechnik
  • Michael Eichmann,
    Stratasys GmbH, Director Business Development / EMEA
  • Andreas Berkau,
    Oerlikon, Senior Vice President AM Strategy – Additive Manufacturing
  • Dr. Steffen Beyer,
    Ariane Group, Head of Production Technology – Materials & Processes, Expert for Additive Manufacturing
  • Thomas Lück,
    Cirp GmbH, Leiter Vertrieb und Innovation

welche zusammengezählt über 100 Jahre Erfahrung aus dem Bereich der Additiven Fertigung mitbringen können.

Kosten: 490,- € (inkl. Abendveranstaltung am Vortag, den 24. September 2019)

Veranstaltungsort: Messe Augsburg, Tagungscenter

Datum: 25.9.2019, 09:00 - 17:00 Uhr

Workshop für Einsteiger

Thema „Die Additive Fertigung: Beginn als Neuling. Herausforderung und Lernprozess. Gewinn als große Chance“

Veranstaltet von der Firma Jell GmbH & Co KG am 25. September von 14.00 – 15.00 Uhr auf der Fläche AM Table Talks in der Messehalle. Der Workshop ist speziell für Einsteiger konzipiert, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Aller Anfang ist schwer: „Für welche Anwendungsfälle lohnt sich eine additive Fertigung? Über welche Stolpersteine kann man fallen? Was kann die additive Fertigung tatsächlich? Plug and Print - oder eher doch nicht?“ Im Workshop werden die technischen Herausforderungen bei Einstieg und Produktion sowie die Potentiale von AM mit den Teilnehmern herausgearbeitet und anschließend diskutiert. Im Zentrum sollen hierbei die Fragen der Teilnehmer stehen.

Interview mit Gregor Jell Teil 1

Teil 2

Teil 3

A³ Wirtschaftsdialog: Druckbar?

Einstieg und Anwendungsfelder in der Additiven Fertigung
am Donnerstag, den 26. September 2019

Hält additive Fertigung – oder 3D-Druck – was der öffentliche Hype verspricht? Werden Ersatzteile, Konsumgüter, Häuser, Maschinen, Autos bald gedruckt? Wie sieht es in Ihrem Markt aus? Wäre es theoretisch und auch praktisch schon möglich, Ihre Produkte additiv zu fertigen? Und wäre das auch sinnvoll?

Experten stehen Ihnen Rede und Antwort, was technisch schon möglich ist und welche Chancen additive Fertigung in verschiedenen Anwendungsfeldern bieten kann. Wie finden Sie die Produkte, die Sie sinnvoll additiv fertigen könnten? Wie können Sie additive Verfahren nutzen, um mehr aus Ihren Produkten zu machen? Und wie führen Sie additive Fertigungsprozesse sinnvoll in Ihrem Unternehmen ein?

Wir laden Sie ein, sich bei unseren Experten selbst ein Bild vom Stand der Technik und ihren Möglichkeiten zu machen. Danach haben Sie die Gelegenheit, auf der EAM in einer Führung die 3D-Druck-Prozesskette aus erster Hand zu erleben und zahlreiche weitere Möglichkeiten der Technik kennenzulernen.

Topologieoptimierung für den 3D-Druck


Sie haben noch nie simuliert – oder nur gelegentlich? Sie simulieren schon, aber nicht mit ANSYS? Oder Sie nutzen ANSYS bereits, möchten jetzt aber damit in einer neuen physikalischen Disziplin arbeiten?
Wir zeigen Ihnen an einer typischen Aufgabenstellung aus dem Bereich der Additiven Fertigung, wie es geht. Sie werden von einem erfahrenen Anwender durch den Arbeitsprozess geführt, arbeiten selbst mit der Software und erleben aus erster Hand, wie Sie Simulation zur Bewertung eines initialen Designs nutzen, wie Sie Design-Änderungen umsetzen und wie Sie diese bewerten.

  • 25.09.  10.00 - 11.30 Uhr
  • 25.09.  13.00 - 14.30 Uhr
  • 26.09.  10.30 - 11.00 Uhr


Anmeldung:
Vor Ort am CADFEM Stand - Ansprechpartner: Herr Andreas Veiz